Regale für Heizung - Sanitär - Betriebe

Für den Heizung – Sanitär - Betrieb ist ein geordnetes, übersichtliches Kundendienst Ersatzteillager elementar. Eindeutig definierte Lagerorte verhindern langes suchen und verkürzen somit die Zeit der Arbeitsvorbereitung.

Das schraublosen Regalsystem SUPER ist ideal für die Errichtung eines Standard- und  Kommissionierlagers und lässt sich zudem leicht selbst aufbauen.

Für die Lagerung von Kleinteilen/ Schüttgütern hält das Regalsystem ein großes Zubehörprogramm bereit, u.a. Lagerwannen oder Gitterkörbe/Drahtwannen. Der Vorteil einer Gitterkorbebene ist die ständige Sichtbarkeit der Materialmenge.

Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot oder besuchen Sie zur Beratung vor Ort.

 

Informationen anfordern

 

Möchten Sie Ihr Materiallager systematisch aufbauen und strukturieren? Abläufe transparent gestalten und Bestellvorgänge bündeln?

Unser Partner Paulus-Lager®  unterstützt Sie bei der Optimierung sämtlicher Materialfluss-Prozesse

 

 

Professionelle Lageroptimierung für Haustechnikbetriebe

Paulus-Lager® verwandelt tiefes Minus in kräftigen Gewinn

 

Optimierte Lagerorganisation sorgt für mehr Gewinn und bessere Arbeitsmotivation der Mitarbeiter. Zudem senkt dies die Kosten, schafft Platz und entlastet Inhaber durch Vereinfachung und Verlagerung von Prozessen.

 

Beispiel Sanitärbetrieb

Wie wirksam das Prinzip des Paulus-Lagers ist, hat auch Wolfgang Günther erfahren: der Geschäftsführer des Sanitärbetriebes Elotherm Anderson GmbH aus Hänigsen bei Hannover mit zwölf Mitarbeitern war mit der Situation seines Materiallagers unzufrieden. Er hat mit Paulus-Lager zusammengearbeitet: „Doris Paulus hat das Grundgerüst einer sinnvollen Struktur mitgebracht und es gemeinsam mit uns individuell auf unseren Betrieb angepasst.“ Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist für Günther, dass die Mitarbeiter von Anfang an mit einbezogen werden.

 

Enormer Effekt

Durch das Paulus-Lager wurde die Basis für ein kräftiges Wachstum geschaffen und neue, gute Mitarbeiter kamen in den Betrieb. Innerhalb eines Jahres stieg der Umsatz um 58 Prozent, der Gewinn zog an: von minus 70.000 Euro vor dem Projekt auf plus 63.500 Euro im Jahr nach dem Projekt.

 

Vorgehensweise

Zuerst werden alle Materialfluss-Prozesse im Betrieb neu definiert. Danach plant man die Lagermöbel passend zu diesen optimalen Prozessen. Diese werden unter Aufsicht von Paulus-Lager® neu eingeräumt. Aus diesem Grund wirken diese Projekte so enorm kostensenkend.

 

Ergebnis

So kann mehr Umsatz bei gleicher Anzahl Projektleiter geplant werden, der Chef wird entlastet weil sich die Liquidität entspannt und insgesamt weniger gearbeitet werden braucht.

 

Wenn auch Sie sich dafür interessieren, wie Sie sich entlasten können informieren Sie sich unter: http://www.paulus-lager.de